Login

Pressetext

[ 150 Jahre ETH ]Die zweite Ausgabe des Big Band Jazz Festivals "Jazz im Park" lädt wiederum mehrere Big Bands mit jungen Musikerinnen und Musikern - vom Amateur bis zum Profi - zum musikalischen Big Band Battle mit der ETH Big Band ein. Eingebunden in die Feierlichkeiten des diesjährigen Jubiläums 150 Jahre ETH Zürich organisiert die ETH Big Band diesen musikalischen Akzent vom 5.-7. Mai im Zelt im Innenhof des Landesmuseums Zürich, wo auch die "Welten des Wissens" zum Jubiläum 150 Jahre ETH Zürich veranstaltet werden. Die eingeladenen Big Bands werden jeweils musikalisch mit einem Auftritt des Gastgebers begrüsst und gestalten anschliessend den weiteren Abend. Begegnung und Austausch von Musikerinnen und Musikern der verschiedenen Bands stehen ganz im Sinne des Jazz: improvisiert.

[ Uni Big Band Karlsruhe Logo ]Die Eröffnung des Festivals erfolgt am 5. Mai um 19 Uhr mit dem "Best of Swing" Opening der ETH Big Band unter der Leitung von Christoph Eck. Dabei werden insbesondere die angehenden Berufsmusiker der ETH Big Band wie Matthias Studer am Klavier und Dani Gubelmann am Tenorsaxophon gefeatured. Im Anschluss lädt die Uni Big Band Karlsruhe unter der Leitung von Günter Hellstern mit einer Mischung aus Latin und Salsa und der brasilianisch-deutschen Stimme des Abends von Marianne Zagromski zum Wippen, Schnippen und Tanzen ein.

[ IKS Big Band Logo ]Dass es in Rüsselsheim nicht nur um Opel geht beweist am zweiten Abend, dem 6. Mai, die semi-professionelle IKS Big Band unter der Leitung von Horst Aussenhof, dem Felsen in der jazzigen Brandung. Dank seiner gekonnt minimalistischen Leitungsfunktion - die mehr auf Blicken als auf konkreten Handzeichen beruht - schafft dies die unverrückbare und für den Jazz so essentielle Basis für einen soliden Groove an einem "Top of Swing" Abend. Dies nicht zuletzt auch Dank der hochkarätigen und beständigen Rhythmusgruppe der IKS Big Band. Begrüsst wird die Band wiederum um 19 Uhr mit einem "Best of Latin & Funk" Set von der ETH Big Band wobei u. a. die Solisten Simon Baumgartner (tb), Jérôme Koopmann (tp), Philipp Gubelmann (lead-as) und Roger Hürlimann (b) für Glanzlichter sorgen.

[ ZJO Logo ]Am Samstag schliesslich, dem 7. Mai, stellt sich die ETH Big Band mit dem Eröffnungsset "Best of Big Band Concert" wiederum ab 19 Uhr dem direkten Vergleich mit dem professionellen Zurich Jazz Orchestra unter der stets souveränen Leitung von Frank Sikora. Das ZJO ist - und dafür bürgen bereits die Namen der exzellenten Musiker - Garant für erstklassigen Big Band Jazz. Seit seiner Gründung hat sich das ZJO in der Schweizer Jazz Szene fest etabliert. Vielleicht kann sich am späteren Abend der eine oder andere Musiker der ETH Big Band als Solist einen direkten Battle mit den Musikern des ZJO liefern; eine spannende Sache wäre es allemal.

Etwas ruhiger und eher traditionell wird es dagegen an der Matinée am Samstag Vormittag, dem 7. Mai, ab 10:30 Uhr zugehen. Mit dem Set "Best of Good Morning Jazz" begrüsst die ETH Big Band die Musiker der Zuerisee Bigband aus Zürich. Die Zuerisee Big Band setzt sich ihrerseits aus Amateuren und Profimusikern zusammen unter der Leitung von Victor Burghardt, Komponist, Arrangeur und ehemaliger Lead-Altsaxophonist der DRS Big Band. Ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art wartet zudem auf mit dem routinierten und charmanten Sänger Mauro Bandinu. Die professionelle Moderation für die gesamten Konzerte übernimmt Willy Bischof, dem ehemaligen verantwortlichen Redaktor und Moderator von "Apéro" (DRS2). Welch' ein Glücksfall für "Jazz im Park" ...

ETH Zürich

Die ETH Big Band ist ein Verein der ETH Alumni Vereinigung.

URI: http://ethbigband.ch/concerts/jazz_im_park/pressetext.php